Publikationen & Projekte

Publikationen:

Christine Bartlitz/Edelgard Herfort,  Mutterland. Minna Rattay (1902–1943) und ihre Töchter, Berlin 2012

Christine Bartlitz/Achim Saupe, Docupedia-Zeitgeschichte: Geschichtswissenschaft 2.0?, in: Zeithistorische Forschungen/Studies in Contemporary History 9 (2012), H. 2 (i. E.).

Gemeinsam herausgegeben mit Jan-Holger Kirsch und Daniel Morat: Zeithistorische Forschungen/Studies in Contemporary History 8 (2011), H. 2: Politik und Kultur des Klangs im 20. Jahrhundert.

„Hütet Euch vor falschen Propheten! Hörfunkkommentare der katholischen Kirche aus Berlin, 1950-1962“, in: Thomas Lindenberger (Hg.), Massenmedien im Kalten Krieg, Köln u.a. 2006, S. 139-170.

„Katholische Medien und Öffentlichkeiten in der Ära Ulbricht, in: Christoph Kösters/Wolfgang Tischner (Hg.), Katholische Kirche in SBZ und DDR, Paderborn 2005, S. 219-249.

Das 4.  Jahrbuch der DEFA-Stiftung: „Landpfarrer, Bischöfe und verzauberte Schweine. Religion und Katholizismus in DDR-Spielfilmen im Kalten Krieg“, in: Ralf Schenk/Erika Richter (Red.), apropos: Film 2003 - Das Jahrbuch der DEFA-Stiftung, Berlin 2003, S. 238-256.

„Von ‚gewöhnlichen Ganoven’ und ‚erbärmlichen Kreaturen’: Täterbilder in der Berichterstattung des Berliner Rundfunks über den Nürnberger Prozess 1945/46“, in: Ulrike Weckel/Edgar Wolfrum (Hg.), „Bestien und Befehlsempfänger“. Frauen und Männer in NS-Prozessen nach 1945, Göttingen 2003, S. 66-91.

Rezension in „WerkstattGeschichte“ 35 (2003): Annette Weinke, Die Verfolgung von NS-Tätern im geteilten Deutschland. Vergangenheitsbewältigungen 1949-1969 oder eine deutsch-deutsche Beziehungsgeschichte im Kalten Krieg, Paderborn 2002, S. 152-154.

Kalenderblatt „Justitia ist weiblich“, in: Politeia-Kalender 2003. Frauenportraits aus der deutschen Nachkriegsgeschichte.

Rezension auf „h-soz-u-kult“ vom 20.8.2001: Steffen Radlmaier (Hg.), Der Nürnberger Lernprozess. Von Kriegsverbrechern und Starreportern, Frankfurt 2001.

Der Nürnberger Prozess in Reportagen und Kommentaren des Berliner Rundfunks 1945/46“, in: Ursula Heukenkamp (Hg.), Schuld und Sühne? Kriegserlebnis und Kriegsdeutung in deutschen Medien der Nachkriegszeit (1945-1961), Amsterdamer Beiträge zur neueren Germanistik, Band 50.2 (2001), S. 555-566. 

Die Medienarbeit der katholischen Kirche im Kalten Krieg in Deutschland 1945-1961“, in: Potsdamer Bulletin für Zeithistorische Studien, Nr. 23/24, 2001, S. 60-64.

Justitia ist weiblich. Emmalene Bulling – Bremens erste Rechtsanwältin“, in: Eva Schöck-Quinteros/Sigrid Dauks (Hg.), Buten und Binnen – Wagen und Winnen. Erste Bremerinnen auf dem Weg ins akademische Leben, Berlin 1997, S. 97-123.

Gemeinsam mit Irmtraud Ubbens „Wir müssten uns mal Kennenlernen! Vielleicht über diese Anzeige? Das Selbstbild und das Bild der gesuchten Partner in Heirats- und Kontaktanzeigen“, in: Hanseatisches Linguistik-Kontor / Hanzas lingvistikas kantoris, Riga Bremen, Medientexte 5/1994, S. 109-131.


Ausstellung und Projekte:

kudamm’31. eine unerhörte geschichte.“, 2012 gemeinsam mit den Studentinnen des Masterstudiengangs Public History an der Freien Universität Berlin und Sebastian Brünger Konzeption, Recherche und Gestaltung des Audiowalks / der AppProjektpartner des Themenjahres 2013 "Zerstörte Vielfalt"   projektiert von  past[at]present. Geschichte im Format.

„Steinige Wege – Barrieren und Karrieren deutscher Akademikerinnen“, 1997 gemeinsam mit Sigrun Angermann und Barbara Deppe Konzeption und Gestaltung der Wanderausstellung
Staats- und Universitätsbibliothek Bremen
Stadtbibliothek Bremen-Neustadt
Universität Bremen / Naturwissenschaften 1
Rathaus Weyhe
Rathaus Lilienthal